Platzregeln

Stand: 16.10.2016

1. Aus (Regel 27)

a) Aus wird durch Zäune und weiße Pfähle gekennzeichnet.

b) Geteerte Straßen und Wege und die jenseitigen Flächen sind Aus.
Ausnahme: Spielbahn 17. Die Teerstraße wird überspielt. Aus beginnt hier erst wie markiert (weiße Linie über die Straße, Teerstraßenregelung beginnt erst dahinter in Richtung Clubhaus).

c) Weiß/Grüne Pfosten (Platzinterne Ausgrenzen). Aus nur für die Spielbahn, zu der die weiße Seite zeigt (Bahn 6, 14, 16). Für die Parallelbahn, zu der die grüne Seite der Pfosten zeigt, sind diese unbewegliche Hemmnisse.

Sicherheitshinweis: Das Grün der Spielbahn 14 darf von Spielbahn 16 aus nur überspielt werden, solange sich kein Spieler „auf“ oder „in der Nähe“ des Grüns 14 aufhält.

2. Ungewöhnlich beschaffener Boden (Regel 25)

a) Boden in Ausbesserung ist durch weiße Einkreisungen und/oder blaue Pfähle gekennzeichnet. Ist Beides vorhanden, gilt die Linie.

b) Erleichterung wird nicht gewährt, wenn lediglich die Standposition durch ein Loch, aufgeworfenes oder den Laufweg eines Erdgänge grabendes Tier, eines Reptils oder eines Vogels behindert wird. (Ausnahme Maulwurfhügel)

3. Hemmnisse (Regel 24)

Unbewegliche Hemmnisse:

  • Orientierungspfahl hinter dem Grün 1,
  • Mit Pfählen, Manschetten oder blauer Farbe gekennzeichnete Bäume oder Anpflanzungen,
  • Stein und Schildkonstrukte „Next Tee“.

Bewegliche Hemmnisse:

  • Steine im Bunker

4. Strom-/ Freileitungen

Trifft ein Ball eine Strom-oder Freileitung oder deren Mast (einschließlich Sockel), so muss der Schlag straflos wiederholt werden.

5. Strafe für Verstoß gegen Platzregel

Lochspiel = Lochverlust / Zählspiel = 2 Strafschläge

Hinweis: Spielunterbrechung bei Blitzgefahr steht in der Eigenverantwortung des Spielers.

Der
Vorstand

Scroll to top